Leadership: Weshalb erzielen wir nicht die erwartete Wirkung?

LP3-Wirkung

Im Lauf Ihrer Karriere haben Ihnen Kollegen, Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter bestimmt auch schon Bemerkungen gemacht wie:

«… schön und gut, aber das ist reine Theorie …»
«… man merkt, dass du an einem Kurs oder einer Ausbildung warst, nicht …?»
«… bei uns ist das halt anders …»
«… wir haben das immer so gemacht …»
«… deine Vorgänger haben das auch schon versucht – aber erfolglos …»

Solche Kommentare und Statements machen mich seit 25 Jahren betroffen. Mir war es immer ein Anliegen,
einen Weg zu finden, um die erwünschte Wirkung zu erzielen, und es vor allem zu schaffen, mit dem Team
und den Kollegen zusammen im Unternehmen eine positive Dynamik in Gang zu setzen. Die 25 Jahre
Erfahrung haben mich gelehrt, dass drei Schlüsselelemente zur Wirkung von Handlungen, Aktionsplänen und
vor allem von Leadership beitragen.

Wesentlich ist zunächst, dass es gelingt, eine gemeinsame Sprache zu sprechen, ein gemeinsames
Verständnis
über alle Hierarchiestufen hinweg zu entwickeln. Der Kniff dabei ist, von der Erfahrung und den
Erwartungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auszugehen. Wird die gemeinsame Sprache nicht
aufoktroyiert, sondern als Abbild der Erwartungen, des Arbeitsalltags und der Erfahrungen der Mitarbeitenden
empfunden, können Sie mit großer Zustimmung rechnen.

Anschließend gilt es, innerhalb des Unternehmens Kohärenz sicherzustellen, und zwar über die Vision und
die Strategie bis hin zu den individuellen Zielen. Wichtig ist diese Kohärenz auch zwischen den drei
Dimensionen Kommunikation, Personalentwicklung und Prozesse/Tools. Man spricht dann von Kongruenz
innerhalb des Unternehmens.

Und schließlich: Je einfacher wir uns ausdrücken (Einfachheit), desto leichter werden uns die
Angesprochenen verstehen und das Gesagte umsetzen können. Zentral ist hier, das Ganze mit positiven
Emotionen zu verbinden. Wertvolle Unterstützung bietet hier visuelle Kommunikation: Sobald Sie nämlich ein
einfaches, einprägsames Bild mit einer Emotion verbinden, können Sie sie bei Ihrem Gegenüber verankern
und ihre Wirkung verstärken.

Tragen Sie zur Optimierung der Wirkung in Ihrem Unternehmen oder in Ihrer Organisation systematisch dem
Verständnis, der Zustimmung, der Kohärenz und der Kongruenz Rechnung.
Um zu einem effizienten, einfachen und kohärenten Leadership-Modell zu gelangen, habe ich von allem
Anfang meiner Karriere an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jeweils gefragt, was einen guten Chef, eine
gute Chefin ausmache.
Dabei ging von der Grundannahme aus, die Essenz von Leadership sei immer dieselbe.
Analysiert wurden schließlich mehrere Tausend Antworten. Sie stammten aus verschiedenen europäischen
Ländern: Deutschland, Frankreich, England, aber auch aus der Schweiz und ihren deutsch-, französisch- und italienischsprachigen Regionen.
Die befragten Teams stammten aus verschiedenen Wirtschaftsbereichen, Dienstleistungs-, Finanz- und
Industriebetrieben, KMU und Großfirmen.

Das Resultat hat die Hypothese bestätigt: Die Essenz von Leadership ist tatsächlich überall dieselbe.
Zusammenfassen lässt es sich in 9 Kategorien. 20 Antworten genügen normalerweise, um diese
9 Kategorien abzubilden.
Ein 8-minütiges Video präsentiert diese 9 Dimensionen (siehe weiter unten):  Vision, Werte, Vorbild,
Präsenz, Führung und Entwicklung der Mitarbeitenden, Kommunikation, Gerechtigkeit, Kompetenz,
Organisation; im Zentrum befindet sich die Selbstreflexion.

Bingo: Verständnis, Zustimmung, Kohärenz, Kongruenz, Einfachheit und Emotionen!

Ich freue mich, meine Erfahrung mit diesen 9 Dimensionen mit Ihnen zu teilen und Denkanstöße und
konkrete Tools zu vermitteln.
Danke, dass Sie mit mir auf diese Reise kommen.

Dieser Artikel wurde von David Fiorucci (Founder und CEO LP³ AG) am 31.10.2016 auf lp3leadership.com veröffentlicht.

Kommentar verfassen

Scroll to Top